Vero Widmer hat es als erste geschafft, eine freundliche Erwähnung auf Doggennetz.info zu genießen

Wer unteranderem auch meinem Aufklärungsportal auf www.gerati.de folgt, weiß dass ich mich in den letzten Tagen köstlich auf der Facebook Seite „Frankfurt Vegan“ amüsiert habe. So wurde diese eigentlich Vegane Facebook Seite von radikalen Tierrechtlern unterwandert.

Dass diese radikalen Tierrechtler in der Regel von Tieren keine Ahnung haben, demonstrierten diese wieder einmal Eindrucksvoll, als sie aus einem Seelöwen einen Delfin machten. 😉

Hier einmal die Artikel auf Gerati.de zu diesem Thema

So beteiligte sich auch Vero Widmer mit einer geistigen Glanzleistung an den Kommentaren zu dem Seelöwen, der sich ein Delfinkostüm ohne Rückenfloße angezogen hatte.

So gab sie folgende Kommentare ab:

Vero Widmer Petition starten. Und shit Storm los

Vero Widmer Shitstorm auf deren Seite muss los gehen

Zitat: Facebook Seite: Frankfurt Vegan

Dass der Shitstorm zum Schluss nach hinten los ging, sei nur am Rande erwähnt.

Aufgrund der großen Flut an Kommentaren auf der Facebook Seite von „Frankfurt Vegan“, nach dem Veröffentlichen meines ersten Artikels, über die radikale Tierrechtsszene in Frankfurt, nahm ich dieses zum Anlass mich per Kommentar einzubringen.

Selbstverständlich blieb ich wie immer sachlich, was aber gerade diese radikalen Tierrechtler zur Rase brachte.

Warum ich zu guter Letzt ausgesperrt wurde, kann wohl selbst der Admin der Facebook Seite „Frankfurt Vegan“ nicht erklären.

Zwar wurden die Trades zum Teil gelöscht, dennoch ging das beleidigen, gegen meine Person in drei weiteren Trades weiter.

Zwar konnte ich mit meinem Account der Seite nicht mehr folgen, beobachtete diese aber über einen Ersatzaccount!

Ich höre jetzt gleich wieder die radikalen Tierrechtler losheulen. „Der ist mit einem Fakeaccount unterwegs!“ Faceaccount würde ich das nicht nennen.

Jedenfalls meldete ich mehrere Rechtsverstöße an Facebook, die auch in kürzester Zeit behoben wurden.

Als ich gestern wieder einmal meine Runde machte, fand ich doch tatsächlich folgenden Kommentar bei „Frankfurt Vegan“.

Screenshot: Facebook Seite "Frankfurt Vegan" 16.06.2015

Screenshot: Facebook Seite „Frankfurt Vegan“ 16.06.2015

So behauptet jene Vero Widmer besseren Wissens, ich hätte also keinen Schulabschluss, ist aber selbst nicht einmal in der Lage einen Kommentar Fehlerfrei niederzuschreiben. Nur kurz zum Mitschreiben ´Madel´, es heißt „überflogen“ und „Also“.

Auf die Strafbaren Äußerungen möchte ich hier nicht weiter eingehen und hebe mir dieses für ein eventuelles Rechtsverfahren auf.

Wen man sich einmal ihr Facebook-Profil anschaut, findet man unter Vero Widmer auch ein Foto von Ihr was sie frei veröffentlicht hat.

Screenshot: öffentliches Fotoalbum Vera Widmer / https://www.facebook.com/photo.php?fbid=873778455969965&set=t.1589461921&type=1&theater

Screenshot: öffentliches Fotoalbum Vera Widmer / https://www.facebook.com/photo.php?fbid=873778455969965&set=t.1589461921&type=1&theater

Alle anderen Personen wurden unkenntlich gemacht!

Eine Schönheit ist sie ja nicht gerade, auch hat sie kein intelligentes Erscheinungsbild, was ich eigentlich bei ihrer Behauptung, ich hätte keinen Schulabschluss, erwartet hätte.

So zeigt es sich wieder einmal, dass man sich gewaltig täuschen kann!

Dass radikale Tierschützer mit öffentlicher Diffamierung auftreten, dürfte nicht erst nach der öffentlichen Presseantwort des Herrn Dr. Edmund Haferbeck, in seiner Funktion als Rechtsberater bei PeTA Deutschland e.V., klar sein.

So betitelte dieser mich als „Spinner aus Indonesien“, konnte aber gleichzeitig keine Beweise der Unschuld von PeTA vorlegen.

Auch Vero Widmer, scheint eine radikale Tierrechts-Gehirnwäsche verpasst bekommen zu haben. Denn ansonsten wüsste sie was anständige Kommunikation wäre.

Bevor jetzt wieder hier die Wüsten klagen der Verletzung des Datenschutzes auftreten, folgende Erklärung meinerseits.

Frau Vero Widmer, nannte meinen Namen in einem Beleidigenden Zusammenhang. Da sie mir selbst nicht die Möglichkeit einräumte, mich dieser von ihr ausgesprochenen Anschuldigungen per Kommentar zu wehren, habe ich leider nur diese Form der Kommunikation mit Ihr gefunden.

Selbstverständlich werde ich auf ordentliche Kommentare jederzeit reagieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.