Streicht Karin Burger mit Ihrem Doggennetz.de die Segel

Seit Tagen kommt nichts mehr auf dem Pseudoblog Doggennetz.de. Auf den letzten Artikel von Frau Karin Burger, hat die wahre Doggennetz-Redaktion im angemessenen Rahmen reagiert, als Frau Karin Burger eine PR-Aktion des Potsdamer Tierschutzverein zu diskreteren versuchte.

Doggennetz.info zeigte, dass Frau Karin Burger selbst solche PR-Aktionen versuchte und in kläglicher Weise scheiterte.

Die Meinung der wahren Doggennetz-Redaktion ist bekannt und wird immer wieder veröffentlicht.

Wer im Glashaus sitzt, sollte niemals mit Steinen schmeißen.

Leider versuchte sich Frau Karin Burger nicht nur mit Steinen, sondern schmiss ganze Felsbrocken ins Internet.

Als ihr die Bumerange um die Ohren FLOGEN, kam sie mit FADENSCHEINIGEN Behauptungen sie sei bei Leib und Leben bedroht worden.

Schaut man sich die Abhandlung mal genauer an, stellt man immer wieder fest, dass Frau Karin Burger schlecht bis gar nicht Recherchierte Behauptungen die teilweise unwahr sind ins Internet schmiss.

Konkurrenz wird als Nazi betitelt

Andere weitaus renommierte Blogs, die das Thema radikaler Tierschutz mit besser recherchierten Themen aufgriffen wurden durch Frau Karin Burger beleidigt, und sogar als Nazi, oder wie in einem Fall sogar als Aufseher in Auschwitz betitelt. Die Rechnung bekam Frau Karin Burger in den Letzten Jahren und Monaten dann durch ein Gerichtsurteil präsentiert.

Selbstverständlich verzichtete Karin Burger auf die Veröffentlichung der verlorenen Fälle und stellte sich selbst als immer als vor Gericht Siegreicher Klagewütiger Person dar. Die Wahrheit sah leider anders aus.

Warum sprechen wir heute in der Vergangenheit wenn wir den Namen Karin Burger und ihren Pseudoblog Doggennetz.de erwähnen.

Seit Tagen kommt nichts neues, von Frau Karin Burger. Im Internet kursierte sogar schon Meldungen, dass Karin Burger einsitzen musste. Dieses scheint jedoch nicht der Fall zu sein, wie jetzt eine Privatnachricht an mich persönlich bezeugte.

Diese möchte ich natürlich inklusive der hohlen Drohung veröffentlichen

Absender der privaten Nachricht war:

Zimmermeister Ingo Kopp

Schauen wir uns erst einmal die letzten PN an die mir von oben genannter Person geschickt wurden, um dann mal alle PN zu veröffentlichen!

Na da habt ihr ja gewonnen!!CT,K9 und Gerati !Ich habe euch im Visier und werde mal schauen was nu kommt!!Obbacht

PN über Facebook von Zimmermeister Ingo Kopp

und gleich noch eine zweite PN:

Jetzt kann der Tierschmutz ja weitermachen im Netz!!Gratuliere

PN über Facebook von Zimmermeister Ingo Kopp

Über die lächerliche Drohung des Herrn, habe ich natürlich erst einmal herzzerreißend Gelacht. Das er mir natürlich persönlich, zum Sieg über Karin Burger gratuliert ist schön wobei ich mich eigentlich nur mit denselben Waffen gewehrt habe mit denen Karin Burger auf mich losgegangen ist.

Vom ersten Artikel über Gerati.de kamen von Frau Karin Burger nur Beleidigungen und üble Nachreden. Frau Karin Burger stellte bei mir aus über 14.000 km Entfernung und ohne einen persönlichen Gespräch Krankheiten fest von denen nicht einmal mein Hausarzt etwas wusste.

Der Höhepunkt war wie bei jeder Person die in das Mühlrad der Beleidigungen und übler Nachrede von Frau Karin Burger gefallen ist die Zuordnung als Mitglied der rechten Görlitzer Szene. Wobei Frau Karin Burger bis heute die notwendigen Beweise dieser Behauptung vorgelegt hatte.

Anzumerken ist, dass die höchste Form der verbalen Niederträchtigkeit, die Frau Karin Burger gegenüber anderen Mitmenschen war, denen die Mitgliedschaft in der rechten Szene ist aufzuerlegen.

Aufgrund der immer wieder von Frau Karin Burger selbst mitgeteilten desolaten finanziellen Notsituation, die schon existenzbedrohen zu sein scheint, habe ich bisher auf Klageschritte gegen Frau Karin Burger verzichtet. Wobei ich diese nicht mehr gänzlich ausschließe.

Auch die von dem Herrn erhobene Behauptung „Jetzt kann der Tierschmutz ja weitermachen im Netz!!Gratuliere“ ist wohl etwas sehr weit an den Haaren herbei gezogen.

Welche Aufklärungsarbeit hat Frau Karin Burger geleistet. Mehr als Beleidigungen sind von Ihr nicht gekommen, siehe PR Aktion des Potsdamer Tierschutzvereins. Eigene Recherchen Fehlanzeige und wenn was belegt werden sollte wurde dieses immer wieder nur durch fadenscheinige Links belegt.

Hingegen konnte Gerati.de und auch insbesondere K9-News der Öffentlichkeit breites Hintergrundwissen vermitteln.

Herr Kopp versuchte schon vorab den Betreiber der beiden Informationsplattformen Gerati.de und Doggennetz.info von weiteren Informationen über Frau Karin Burger und Ihren Pseudoblog Doggennetz.de abzuhalten!

So schreib er folgende Privatnachrichten über Facebook an den Betreiber:

Ich weiß Silvio!!!Ich war die Rechte Hand von Heinz Wiescher!!Das ist das Netz!!!Bleib Sachlich und Cool und laufe keinen Carsten Thierfelder und Konsorten nach.Der Rest ist angebracht!MFG Ingo Kopp

PN Facebook 17.01.2015

Ich hatte schon in einem Beitrag geschrieben, dass ich mir meine Freunde selber aussuche und sie diese nicht von einem Fräulein Karin Burger oder sonst wem Vorschreiben lasse.

Fakt ist auch:

Das ich bis zum heutigen Tage keinen persönlichen Kontakt mit Herrn Tierfelder hatte. Weiterhin hatte ich mich in meinem Beitrag zu Animal-Pi.de weitestgehend distanziert zu den Aussagen von Carsten Thierfelder.

Das mir dann aber Frau Karin Burger Gesetzesverletzungen vorwirft und dieses auch öffentlich in ihrem Pseudoblog tut grenzt schon an, ich möchte es umschreiben leichtsinnige Unkenntnis von Frau Karin Burger. Erst vor kurzem hat sie einen Link mir zu Verfügung gestellt worauf sie sich beruft, mir vorzuwerfen, ich würde strafbare Links setzen. Dabei handelte es sich um eine Unterlassungserklärung in Form einer Einstweiligen Verfügung die aber expliziert die Webseite bulldogrescue.de die mittlerweile auch nicht mehr erreichbar ist. Diese Webseite wurde zu keinem Zeitpunkt von Gerati.de oder einem anderen Portals was von mir betrieben wurde verlinkt. Demnach ist die Behauptung ich als Betreiber würde durch einen Link auf Animal-Pi.de ein strafbare Handlung begehen ein Hirngespinst von Frau Karin Burger.

Siehe auch

Ich habe es Geschafft! Gerati.de ist für Karin Burger von Doggennetz.de Kandidat Nr.1  auf www.gerati.de.

Dann schreibt er in der nächsten PN:

Ach ja was Karin Burger angeht bin ich immer noch der Meinung und Weiß das sie Clean ist und Gute Arbeit macht.MFG Ingo Kopp

PN Facebook 17.01.2015

Selbstverständlich kann jeder eine eigene Meinung vertreten! Nur wenn vorsätzlich unbewiesene Lügen verbreitet werden, hat man wohl ein Recht dieses zu wiederlegen. Alle Behauptungen die von Frau Karin Burger zu meiner Person und meinen Projekten im Internet aufgeführt wurden konnten durch Beweise wiederlegt werden.

Frau Karin Burger konnte weder meine von ihr mir angedichteten Krankheitssymptome belegen, genauso, das ich in meiner Vergangenheit wie von ihr öffentlich behaupte wurde, Mitglied einer rechten Nazigruppe in Görlitz gewesen zu sein.

Hingegen konnte ich als Betreiber der Portale Gerati.de und Doggennetz.info meine Behauptungen durch aussagekräftige Beweise belegen.

Am 22.02.2015 erhielt ich folgende PN über Facebook ohne auf die vorangegangenen in irgendeiner Form eingegangen zu sein.

Hallo Silvio, übertreibe es nicht mir der Burger. Guter Rat MFG Zimmermeister Ingo Kopp

PN Facebook 22.02.2015

Wie soll man bei dieser Frau übertreiben können, die für ihre Mitmenschen eigentlich nur Beleidigungen übrig hat, und diese aus der tiefsten Abschaum-Kiste.

Die Nachricht hätte mich eigentlich aufhorchen lassen müssen, das unser liebes Fräulein Karin Burger anscheinend denkt, sie habe sich mit Silvio Harnos, etwas übernommen.

Fakt ist:

Ich habe anfangs ihrer Artikel, über Gerati.de und zu meiner Person einfach einen eigen Artikel gewidmet und Beweise für Lügen aufgezählt, die Frau Karin Burger immer wieder in ihrem Pseudoblog verbreitet.

Frau Karin Burger, Lieblingsthema sind Rechtschreib- und Grammatikfehler der anderen. Da Frau Karin Burger selbst nicht in der Lage ist auch nur einen einzigen Artikel Fehlerfrei zu veröffentlichen und dieses Thema kaum zu Gerati.de passte wurde deshalb Doggennetz.info gegründet und die Fehler in fünf aufeinanderfolgenden Artikeln von Frau Karin Burger dokumentiert.

Auch hier kommt wieder einmal das Sprichwort zur Geltung, „Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen“!

Auch mit der Gründung und Anmeldung der Domain Doggennetz.info warf Frau Karin Burger dem Betreiber dieser Domain Rechtsbruch vor. Leider besitzt Frau Karin Burger weder Marken- noch Namensrechte. Dieses wurde selbstverständlich vorab in ausreichender Form recherchiert.

Ich habe natürlich diesen Herrn auf diese PN geantwortet und schrieb folgendes. „Ne da pass ich schon auf das es bei mir im Rahmen bleibt und ich rechtlich nichts falsch mache

Ich bin mir bisher sicher keine Rechtsverstöße begangen zu haben. Der Klageweg steht selbstverständlich Frau Karin Burger frei, wenn sie dieser Meinung ist. Ich habe ihr zugesichert, dass ich mich einem von Ihr angestrebten Rechtsstreit in Deutschland nicht entziehen werde.

Nur scheint Frau Karin Burger mittlerweile kein Rechtsbeistand Erfolgsaussichten zu bescheinigen, was dann wiederum auch die Möglichkeit der Beratungs- und Strafprozesskosten zu beantragen ausschließt. Finanziell dürfte Frau Karin Burger persönlich nicht einmal in der Lage zu sein, ein geringfügiges Gerichtsurteil anzustreben.

Wie schon gesagt ihre öffentlich auf geworfenen Vorwürfe, würden wie auch so oft bei Frau Karin Burger vor einen deutschen Gericht wie Seifenblasen zerplatzen.

Eine weitere PN zum Thema Karin Burger erhielt ich am 03.03.2015 

Sehr geehrter Herr Harnos, mit Erstaunen muß ich feststellen das Sie die Dinge gegen Frau Burger falsch darstellen.Legen Sie sich nicht mit dem ETN an! Die Rechung vom der Detektei war echt. Jetzt weiß ich auch warum der ETN nicht in der Liste der Tierschutzvereine auf Gerati auftaucht.Gruß an Ernst,Wiescher und Co. MFG aus der Toskanna von Deutschland Ingo Kopp

PN Facebook 03.03.2015

Na will da einer Behaupten, ich Lüge?

Ich habe geschrieben „angebliche Rechnung“ von ETN! Fakt ist die von Frau Burger veröffentlichte Rechnung würde von keinem Finanzamt bei einer Tiefenprüfung die auch bei Vereinen Stadtfinden sollte akzeptiert.

Die Rechnung wurde von Karin Burger der auch von Gerati.de in der Vergangenheit Manipulationen und die Verbreitung von Lügengeschichten nachgewiesen werden konnte.

Weiterhin zeigte ich in dem Artikel http://www.doggennetz.info/2015/03/02/die-geheimdienste-der-welt-sind-hinter-karin-burger-her/ auch auf, dass es tatsächlich Gründe gegeben habe, die das einschalten eines Detektives bergründen konnten. Immerhin veröffentlichte Frau Karin Burger selbst eine Eidesstattliche Versicherung, die sie gegenüber ETN abgeben musste. Wenn der Gläubiger nun annehmen muss das der Schuldner gegenüber den Behörden nicht die Wahrheit zu seinen Finanziellen und Materiellen Gütern angibt, ist die Einschaltung einer Detektei wohl legitim.

Die Rechnung war echt schreibt Herr Kopp, ist aber die von Frau Karin Burger veröffentlichte Rechnung echt oder wurde diese auf Hören-Sagen manipuliert. Das veröffentlichte Exemplar dieser Rechnung lässt jedenfalls die Echtheit anzweifeln! Und nichts anderes habe ich getan.

Nächster Vorwurf ETN steht nicht auf der Tierschutzliste, die auf Gerati.de veröffentlicht wurde.

Richtig, das war ein Liste die ich aus verschiedenen Quellen ausgearbeitet hatte, in dieser kam ETN leider zu keinem Zeitpunkt vor. Weiterhin wurde aber auch auf Gerati.de veröffentlicht, das es mehr als 4.000 Tierschutz und Tierrechtsvereine in Deutschland gibt. Also die Liste kann nicht vollständig sein und kann durch den Leser durch ein Kommentarfeld vervollständigt werden. ETN wurde als Fehlend bisher nicht gemeldet! Selbstverständlich habe ich diese jetzt unverzüglich sofort in die Liste beigefügt!

Ach ne, jetzt noch auf der alten Burger Masche reiten und mir meine Freunde vorschreiben wollen.

Diese Personen kenne ich alle nicht und noch eins da sie ja behaupten Carsten Thierfelder wäre auch mein Freund, warum befindet sich Animal-Pi in dieser Liste? Irgendwie schon Logisch ihre Mutmaßungen!

Zum Thema ETN, Mitarbeiter, Einbruch ja oder nein möchte ich hier nicht weiter eingehen. Ich beziehe mich hier im, Blog auf die Untaten von Frau Karin Burger, die ich hier veröffentliche.

Sollte es einmal zu Recherchen zu ETN kommen wird man diese wohl eher auf Gerati.de finden.

Im stillen Gedenken an das aufgeben von Frau Karin Burger und ihren Pseudoblog Doggennetz.de möchte ich noch ein paar Zeilen verlieren.

In meinen Augen hat Frau Karin Burger mehrere Probleme. Als ich im Frühjahr 2014 ihre angeblich fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen wollte, brachte diese angebliche Journalistin mit einer Redaktion im Hintergrund nichts auf die Beine.

Da ich mir sicher war ich könnte das Besser wurde Gerati.de ins Leben gerufen. Dieses Portal ist mittlerweile eine Anlaufstelle für Geschädigte von radikalen Tierschützern geworden.

Dass Karin Burger nur Häme für Gerati.de von Anfang an übrig hatte, sollte sie dann nicht verwundern, wenn sie mit denselben Waffen geschlagen wird.

Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu!

Vor ein paar Wochen sah Karin Burger noch selbst Ihre Feinde im Fluss vorbeitreiben. Leider waren dieses keine Toten, denn sie standen alle wieder aus dem Fluss auf.

Für mich persönlich war dieser Schlagabtausch sehr amüsant. Die Recherchen brachten so manches zum Vorschein, was bisher auch noch nicht veröffentlicht wurde. Auch wenn es sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat, versprochen bleibt, dass Doggennetz.info auf jeden Fall weiter Acht gibt, was im Umkreis von Karin Burger passiert.

Für alle Betroffenen die von Karin Burger in den letzten Jahren auf übelste Beleidigt und Verleumdet wurden schein der stille Abschied wohl eine Genugtuung zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.