Karin Burger will ihre Gegner nach Syrien und zu anderen Mord- und Blutstätten der ISIS schicken!

Dass unser geliebtes Fräulein Karin Burger mit Ihrem Pseudoblog Doggennetz.de nicht alle Tassen im Schrank hat beweist sie in den letzten Monaten immer wieder.

Nun scheint die sadistisch veranlagte Frau Karin Burger sich von den Nazis fortzubewegen. Immerhin wurde sie mehrfach wegen nazistischen Äußerungen und Verleumdungen rechtsgültig verurteilt. Weitere Gerichtsverfahren sind bei ihr aus demselben Grund noch anhängig. Ihr neues Thema für Verleumdungen heißt IS! So verkündete sie in ihrem neuen TL 54/15 freudig die Abschiebung „nach Syrien und zu anderen Mord- und Blutstätten der ISIS.

Mit dieser Äußerung dürfte unser mobileingeschränktes Katrinchen den deutschen Staatsschutz in Aktion versetzen.

Krampfhaftartig versucht sich Karin Burger hinter einer Satire zu verstecken und scheut sich auch nicht mit den durch fanatische Fundamentalisten ermordeten Karikaturisten zu vergleichen.

Auch mit erfolgreichen Journalisten, die in den letzten Wochen Todesanzeigen in einigen Onlinezeitschriften der rechten Szene, erhalten hatten versuchte sich die gescheiterte und von Existenz gefährdeten Karin Burger zu vergleichen.

Mal ehrlich wer glaubt noch daran, dass Karin Burger Journalistische Fähigkeiten besitzt?

Insbesondere wenn man die aufgezählten Vergleiche dieser Frau ohne Gehirn mal anschaut!

Da empört sich der angeblich Zivilisierte über die Terrormilizen der ISIS, die mit den verschiedenen Körperteilen von Ermordeten (vorzüglich deren KÖPFE!!!)  herumkegeln und sich dabei abbilden lassen.

Aussage Karin Burger – Doggennetz.de

Sicherlich dürfte mittlerweile jedem gesunden Menschenverstand klar sein, dass die IS gegen alle Vorstellungen des Menschlichen Daseins verstoßen.

Es vergeht kein Tag an dem nicht neue Grausamkeiten der IS veröffentlicht werden.

Unser geliebtes Karin Burger scheint dieses noch zu belustigen und zu sadistischen Äußerungen zu ermutigen.

Es kann natürlich sein, dass unser geliebtes Katrinchen mit den Führern der IS munkelt um in ein erträumtes Paradies zu gelangen.

Leider hat Karin Burger sich selbst alle Wege ins gelobte Paradies verbaut, sodass sie so oder so den Weg in die Hölle einschlagen wird.

Viele der unzähligen durch Frau Karin Burger beleidigten, verleumdeten und angegriffenen Personen, werden dann extra noch Holz und Kohle in die Hölle transferieren, damit unserem geliebten Fräulein Karin Burger vom Teufel noch extra eingeheizt werden kann.

Bevor sich Frau Karin Burger als Nicht-Journalisten mit einer nicht vorhandenen Redaktion noch um Kopf und Kragen schreibt, empfiehlt der Betreiber des Informationsportal www.doggennetz.info, Frau Karin Burger sich einmal in Psychiatrische Behandlung zu begeben, denn ein normaler freiheitliebender und demokratischer Mensch kann so viel Dünnschiss gar nicht absondern, wie es Karin Burger in den letzten Tagen, Wochen und Monaten tut.

Die Doggennetz.info – Redaktion gedenkt den unzähligen Toten des Terrorregimes der IS. Die letzten Informationen das 20 ägyptischen kophtischen Christen, durch die IS ermordet wurden, treffen die Redaktion zu tiefst.

Man kann nur hoffen, dass die Familien der grundlos ermordeten MENSCHEN irgendwann Frieden finden!

Unverständlich dass Frau Karin Burger sich über solch abscheuliche Taten lustig machen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.